Sonnenschirmständer

SonnenschirmständerFrüher brauchte so ein Sonnenschirmständer eine große Aufstellfläche und zudem auch einiges an Gewicht, damit man eine halbwegs brauchbare Stabilität erlangen konnte. Inzwischen hat sich aber einiges getan. Zum Teil musste ein Ständer mehr als 50 Kilogramm Eigengewicht haben, um einem großen Sonnenschirm den nötigen Stand sicherstellen zu können, damit er nicht wegfliegen oder umfallen kann. Inzwischen gibt es bereits Sonnenschirmständer die gerade einmal knapp zwei bis etwas über drei Kilo an Gewicht auf die Waage bringen, je nach dem Aufnahmedurchmesser und dennoch größeren Sonnenschirmen ausreichende Standfestigkeit bieten können.

Der Aufbau der Sonnenschirmständer

In der Vergangenheit wurden die Sonnenschirmständer mit einem robusten Fuß angefertigt, der für die Standfestigkeit verantwortlich war. Die heutigen leichten Sonnenschirmständer hingegen sind anstatt mit einem Standfuß mit drei spitzen Dornen versehen, die meistens verzinkt sind. Darauf befindet sich ein Rohr, in welches der Sonnenschirm gesteckt und fixiert wird. Diese Dornen werden in den Rasen gesteckt und schon erhält der Sonnenschirm die bestmögliche Robustheit und kann selbst stärkeren Winden aushalten. Zwar sind solche Sonnenschirmständer für die Terrasse oder den Balkon eher ungeeignet, doch für den Garten die beste Wahl.

Sonnenschirmständer individuell nutzbar

Ein zusätzlicher Pluspunkt der neuen Sonnenschirmständer ist ihr geringes Gewicht, wie bereits erwähnt wurde. Dadurch ist das Umstellen überhaupt kein Umstand. Folglich erhalten die Ständer gleichzeitig ihre Mobilität, worauf die Gartenfreunde besonders großen Wert legen, denn die Sonne wandert und so kann man den Schirm individuell einsetzen. Außerdem sind die Sonnenschirmständer optimal zerlegbar, so dass sie genauso leicht zu transportieren sind und auch für den Strandurlaub verpackt werden können oder für einen Wochenendausflug zum See.

Veröffentlicht von McDot

McDot steht nicht für Schreibaufträge zur Verfügung

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.